Online plus optional live webinars
Video / Text

1.3 Introduction to our course

Lesson 3 Module 1

I invite you to join me on a different kind of journey into language. A way focused on simply speaking better English. A way that you can enjoy, every step of the way.

  •  Watch the introduction video.
  •  Read the text in English if you can, and in German only if you must.

Introduction Video Text

Hi, and welcome to this introduction to your course.

I invite you to join me on a different kind of journey into language. A way focused on simply speaking better English. A way that you can enjoy, every step of the way.

Language is to my mind the most amazing technology ever created on planet Earth. Using muscles and the shape of our mouths and throats to form air into a symphony of every changing wavelengths is one thing. That there are different symbols and sounds and combinations between them for thousands and thousands of object and ideas in around seven thousand languages spoken in the world today is another. But perhaps the greatest accomplishment was the very first connection between an object and an abstract symbol and sound. Some even argue that complex thought is impossible without language. It is not for nothing that the famous Italian director Federico Fellini said that “A different language is a different vision of life”.

However, instead of learning and improving a second or third language being a magical exploration of a new world and new possibilities, it is for many people overshadowed by fear. A fear that it will be as complicated as school, a fear of making mistakes, or both.

But can you remember how was it for you learning your native language? Were you afraid? Or were you joyful, experimental, open to everything that was new? Perhaps one of the reasons that your experience of learning your native language was better than your experience learning a second language is that you did not learn your native language through books and rules.

When you were learning your first language, I can assure you that you did not suffer from wanting to speak perfectly right away. Instead you learned it by exploring a wonderful set of technologies letting you communicate more and more of what you needed to communicate. You learned naturally, one step at a time, by falling and getting back up; just like you learned how to walk. Not only that, you, and the people around you were patient and supportive every step of the way.

Then why the need to be perfect right away when learning a new language as an adult? And why the tendency of language teachers to focus on pointing out mistakes more than supporting progress?
 
Such experiences, real or imagined, often cause a loss of self-confidence, resistance to learning, and fear. Unfortunately, these have led many people to forget the joy of learning and improving a second language and to think of learning a language more like doing their taxes than an enjoyable hobby.

When you say something in English there is only one outcome that matters: did the person you are talking with understand what you wanted to say or write.  

That is the only thing that matters.  And that is a human to human exchange requiring empathy, and trial and error. The worst thing that can happen is that the person you are talking to does not understand you or understands something different than what you wanted to say or write. No one is going to take points off an exam. No teacher is there to judge you or think badly of you, and there is no competition to win or loose with your fellow students.  No police in helicopters will arrive to arrest you. Nothing is broken and no one needs to go to the hospital. The only thing that happened is that some other human did not understand what you said or wrote or understood it differently from what you wanted to say or write. In short, it is just a misunderstanding and, more importantly, it can be fixed.

There are different levels of correctness, depending on what it is you are trying to achieve. If you are an air traffic controller or give technical support for a nuclear reactor, then maybe a misunderstanding can cause a big problem. For most of us, however, it is not necessary to speak English perfectly. Know that there is time and many things you can do to make sure that you have understood the person you are speaking with and that they have understood you.  

The first most important thing to understand and feel is that being able to communicate is more important than perfection in the school sense. Especially when you are still learning a language. And do not forget that many of the people who speak English also do also not do so perfectly.  

Being able to accept imperfection will not only help you improve your English more easily; it will also make you more comfortable understanding what people say to you. Your comfort is for me much more important than perfection. This means that the most important requirement for this journey is that you be patient with yourself like a child.

Enjoy falling down and getting back up, as you get better every step of the way. Think of this course as a set of technologies. A box of technologies taking you from simple to complex communication. A set of technologies where knowing how to use one prepares you for the next one.

What I call technologies, school English calls grammar. Both mean the ways that a language has developed to let speakers do the most important things most effectively that they need to do with the language.

What you are about to experience is not school learning. The goal of this course is not to teach you the theoretical truths about the English language at this moment in time. The goal is instead to point out a practical path focused on doing - bringing in only enough theory as is necessary to get to doing quickly. In such a way that you feel comfortable every step of the way and enjoy the journey.

Overview of the course

This course is made up of four sections. Section one includes a tour of the online course, this introduction, and a starting survival guide of seven things you can do right now to make understanding and using English at work easier.

In section two, the on-boarding section, we will take a close look at what language is in a way that can help you learn and me teach English more easily. Then we will look at what that means for the best way to learn and improve a new language. In lesson two you will find a guide to making the most of our webinar sessions. The last part of section two is the diced guided practice lesson. This lesson is the in-course guided practice toolbox for practicing the technologies and their combination.

In section three we will work on vocabulary, fundamental English language technology, and on the most important sound in the English language to begin sounding like a native speaker. We will begin with your most important vocabulary, including the most important verbs and words for position in time and space. Then we start working on six technologies for six fundamental pieces of information communicated in almost every conversation.

We will start with the technology used to answer the question "Who or what?". Then we will look at the technology used to answer the question “When?” Once we know how to do that, we will look at technology to turn mental pictures into mental movies. This is not only a fairly new technology in English, it is also a technology that does not exist in many other languages - including German.

Fourth, we uncover technology to communicate how much we believe a future event will or will not happen and how much freedom we want to give someone to disagree with a plan we have.

Last but not least we will get comfortable with the technology to communicate what happened first when more than one event happens in a sentence. Before turning to section four we will work on what may be the most important sound in English, the ‘th’.  

In in section four, we will turn to a way of framing your consultations and emails that make you more comfortable working in English and confident that you are providing the highest possible level of customer support in English.

I am looking forward to working through all this material with you and to getting started soon!

introduction Video Text Deutsch

Hallo, und willkommen zu dieser Einführung in Ihren Kurs.

Ich lade Sie ein, sich mit mir auf eine andere Art von Sprachreise zu begeben. Eine Art, die sich darauf konzentriert, einfach besser Englisch zu sprechen. Eine Art und Weise, die Sie auf jedem Schritt des Weges genießen können.

Sprache ist meiner Meinung nach die erstaunlichste Technologie, die je auf dem Planeten Erde geschaffen wurde. Die Muskeln und die Form unserer Münder und Kehlen zu benutzen, um Luft zu einer Symphonie mit wechselnden Wellenlängen zu formen, ist eine Sache. Dass es verschiedene Symbole und Klänge gibt und Kombinationen zwischen ihnen für Tausende und Abertausende von Objekten und Ideen in etwa siebentausend Sprachen, die heute in der Welt gesprochen werden, ist eine andere. Aber die vielleicht größte Errungenschaft war die allererste Verbindung zwischen einem Gegenstand und einem abstrakten Symbol und Ton. Einige argumentieren sogar, dass komplexes Denken ohne Sprache unmöglich ist. Nicht umsonst sagte der berühmte italienische Regisseur Federico Fellini: "Eine andere Sprache ist eine andere Sicht des Lebens".

Doch anstatt dass das Erlernen und Verbessern einer zweiten oder dritten Sprache eine magische Erkundung einer neuen Welt und neuer Möglichkeiten ist, wird sie für viele Menschen von Angst überschattet. Angst davor, dass sie so kompliziert sein wird wie die Schule, Angst davor, Fehler zu machen, oder beides.

Aber können Sie sich daran erinnern, wie es für Sie war, Ihre Muttersprache zu lernen? Hatten Sie Angst? Oder waren Sie fröhlich, experimentierfreudig, offen für alles, was neu war? Vielleicht ist einer der Gründe dafür, dass Ihre Erfahrung mit dem Erlernen Ihrer Muttersprache besser war als Ihre Erfahrung mit dem Erlernen einer zweiten Sprache, dass Sie Ihre Muttersprache nicht durch Bücher und Regeln gelernt haben.

Ich kann Ihnen versichern, dass Sie, als Sie Ihre erste Sprache lernten, nicht darunter litten, dass Sie sofort perfekt sprechen mussten. Stattdessen lernten Sie sie, indem Sie eine wunderbare Reihe von Technologien erforschten, mit denen Sie mehr und mehr von dem kommunizieren konnten, was Sie kommunizieren wollten. Sie lernten ganz natürlich, einen Schritt nach dem anderen, indem Sie hinfielen und wieder aufstanden; genauso wie Sie das Gehen lernten. Und nicht nur das, Sie und die Menschen um Sie herum waren bei jedem Schritt geduldig und unterstützend.

Warum dann das Bedürfnis, beim Erlernen einer neuen Sprache als Erwachsener sofort perfekt zu sein? Und warum die Tendenz der Sprachlehrer, sich mehr darauf zu konzentrieren, auf Fehler hinzuweisen, als den Fortschritt zu unterstützen?

Solche Erfahrungen, ob real oder eingebildet, verursachen oft einen Verlust an Selbstvertrauen, Widerstand gegen das Lernen und Angst. Leider haben sie dazu geführt, dass viele Menschen die Freude am Erlernen und Verbessern einer zweiten Sprache vergaßen und das Erlernen einer Sprache eher als eine Art Steuererklärung denn als ein unterhaltsames Hobby betrachten.

Wenn Sie etwas auf Englisch sagen, gibt es nur ein Ergebnis, das zählt: Hat Ihr Gesprächspartner verstanden, was Sie sagen oder schreiben wollten?

Das ist das Einzige, was zählt. Und das ist ein Austausch von Mensch zu Mensch, der Einfühlungsvermögen und Trial and Error erfordert. Das Schlimmste, was passieren kann, ist, dass die Person, mit der Sie sprechen, Sie nicht versteht oder etwas anderes versteht, als das, was Sie sagen oder schreiben wollten. Niemand wird Punkte von einer Prüfung abziehen. Kein Lehrer ist da, um über Sie zu urteilen oder schlecht von Ihnen zu denken, und es gibt keinen Wettbewerb mit Ihren Mitschülern, den es zu gewinnen oder zu verlieren gilt. Keine Polizei in Hubschraubern wird kommen, um Sie festzunehmen. Nichts ist gebrochen, und niemand muss ins Krankenhaus gehen. Das Einzige, was passiert ist, ist, dass ein anderer Mensch nicht verstanden hat, was Sie gesagt oder geschrieben haben, oder es anders verstanden hat als das, was Sie sagen oder schreiben wollten. Kurz gesagt, es ist nur ein Missverständnis und, was noch wichtiger ist, es kann behoben werden.

Es gibt verschiedene Stufen der Korrektheit, je nachdem, was Sie erreichen wollen. Wenn Sie Fluglotse sind oder technische Unterstützung für einen Kernreaktor leisten, dann kann ein Missverständnis vielleicht ein großes Problem verursachen. Für die meisten von uns ist es jedoch nicht notwendig, perfekt Englisch zu sprechen. Sie sollten wissen, dass es Zeit und viele Dinge gibt, die Sie tun können, um sicherzustellen, dass Sie Ihren Gesprächspartner verstanden haben und dass er Sie verstanden hat.

Die erste und wichtigste Sache, die es zu verstehen und zu fühlen gilt, ist, dass die Fähigkeit zu kommunizieren wichtiger ist als Perfektion im schulischen Sinne. Besonders dann, wenn Sie noch dabei sind, eine Sprache zu lernen. Und vergessen Sie nicht, dass viele der Menschen, die Englisch sprechen, dies auch nicht perfekt tun.

Wenn Sie in der Lage sind, Unvollkommenheiten zu akzeptieren, werden Sie nicht nur Ihr Englisch leichter verbessern, sondern auch besser verstehen können, was Menschen zu Ihnen sagen. Ihr Komfort ist für mich viel wichtiger als Perfektion. Das bedeutet, dass die wichtigste Voraussetzung für diese Reise ist, dass Sie wie ein Kind Geduld mit sich selbst haben.

Genießen Sie es, hinzufallen und wieder aufzustehen, denn Sie werden mit jedem Schritt auf dem Weg besser. Stellen Sie sich diesen Kurs als eine Reihe von Technologien vor. Ein Kasten von Technologien, der Sie von einfacher zu komplexer Kommunikation führt. Eine Reihe von Technologien, bei denen das Wissen, wie man mit einer davon umgeht, Sie auf die nächste vorbereitet.

Was ich Technologien nenne, nennt das Schulenglisch Grammatik. Beide bezeichnen die Art und Weise, wie sich eine Sprache entwickelt hat, damit die Sprecher die wichtigsten Dinge, die sie mit der Sprache tun müssen, möglichst effektiv tun können.

Was Sie jetzt erleben werden, ist kein schulisches Lernen. Das Ziel dieses Kurses ist es nicht, Ihnen die theoretischen Wahrheiten über die englische Sprache zum jetzigen Zeitpunkt beizubringen. Das Ziel ist es vielmehr, einen praktischen Weg aufzuzeigen, der sich auf das Tun konzentriert - nur so viel Theorie einzubringen, wie nötig ist, um schnell zum Tun zu kommen. Und zwar so, dass Sie sich auf jedem Schritt des Weges wohl fühlen und die Reise genießen.

Überblick über den Kurs

Dieser Kurs besteht aus vier Abschnitten. Der erste Abschnitt enthält einen Rundgang durch den Online-Kurs, diese Einführung und einen Überlebensleitfaden mit sieben Dingen, die Sie jetzt schon tun können, um das Verständnis und die Anwendung der englischen Sprache bei der Arbeit zu erleichtern.

Im zweiten Abschnitt, dem On-Boarding-Abschnitt, werden wir uns genau ansehen, was Sprache in ist und zwar in einer Weise, die Ihnen das Lernen und mir das Unterrichten von Englisch erleichtern kann. Dann werden wir uns ansehen, was das für die beste Art und Weise, eine neue Sprache zu lernen und zu verbessern, bedeutet. In Lektion zwei finden Sie einen Leitfaden, wie Sie das Beste aus unseren Webinar-Sitzungen machen können. Der letzte Teil von Abschnitt zwei ist die gewürfelte Übungslektion. Diese Lektion ist der Werkzeugkasten für die kursbegleitende geführte Praxis zum Üben der Technologien und ihrer Kombination.

In Abschnitt drei werden wir uns mit dem Vokabular, der grundlegenden englischen Sprachtechnologie und dem wichtigsten Ton in der englischen Sprache beschäftigen, damit Sie anfangen, wie ein Muttersprachler zu klingen. Wir werden mit Ihrem wichtigsten Vokabular beginnen, einschließlich der wichtigsten Verben und Wörter für die Position in Zeit und Raum. Dann beginnen wir mit der Arbeit an sechs Technologien für sechs grundlegende Informationen, die in fast jedem Gespräch vermittelt werden.

Wir werden mit der Technologie zur Beantwortung der Frage "Wer oder was?" beginnen. Dann werden wir uns mit der für die Beantwortung der Frage "Wann?" verwendeten Technologie befassen. Sobald wir wissen, wie wir das tun können, werden wir uns mit der Technologie befassen, mit der wir mentale Bilder in mentale Filme verwandeln können. Dies ist nicht nur im Englischen eine ziemlich neue Technologie, sondern auch eine Technologie, die es in vielen anderen Sprachen - auch im Deutschen - nicht gibt.

Viertens decken wir eine Technologie auf, mit der wir kommunizieren können, wie sehr wir glauben, dass ein zukünftiges Ereignis stattfinden wird oder nicht stattfinden wird und wie viel Freiheit wir jemandem geben wollen, der mit einem Plan, den wir haben, nicht einverstanden ist.


Nicht zuletzt werden wir uns mit der Technologie vertraut machen, um zu kommunizieren, was zuerst geschah, wenn mehr als ein Ereignis in einem Satz passiert. Bevor wir uns Abschnitt vier zuwenden, werden wir uns mit dem vielleicht wichtigsten englischen Laut, dem "th", beschäftigen.

Im vierten Abschnitt werden wir uns einer Methode zuwenden, mit der Sie Ihre Beratungen und E-Mails so gestalten können, dass Sie sich bei der Arbeit auf Englisch wohler fühlen und darauf vertrauen können, dass Sie den höchstmöglichen Grad an Kundenbetreuung auf Englisch bieten.

Ich freue mich darauf, dieses ganze Material mit Ihnen durchzuarbeiten und bald damit anzufangen!

Pen
>